Salty

Rezept für Trüffelmayonnaise

-Homemade Happiness- (enthält Werbung)

Sobald die ersten lauen Frühlingsabenden zum draußen Sitzen und Verweilen einladen, liegt schon ein leckerer Duft in der Luft…der gute Grillgeruch. Da wir einen Gasgrill haben, könnten wir eigentlich das ganz Jahr grillen, aber irgendwie ist es nicht dasselbe, wenn man nicht draußen sitzen kann.

Noch ist das Wetter nicht so gut, daher muss man die Stunden mit Sonne nutzen, sobald die weg ist, wird’s echt guad kalt. – Aber völlig egal wann ihr grillt, eine leckere selbstgemachte Mayonnaise darf hier nicht fehlen. Neben einer Reihe anderer Dips, ist Mayonnaise meine absolute Lieblingssünde. (Ich bilde mir ein, wenn ich sie selbst mache, ist sie nicht so ungesund…) und da ich derzeit total auf Trüffel abfahre (ich wurde mit Trüffelsalz aus Frankreich beschenkt), gibt’s heute ein Rezept für Trüffelmayonnaise.

Natürlich nur, mit den Eiern meines Lieblings Eier-Liefertanten: Erntebox! Die wunderbaren Automaten stehen nun schon seit längerem in München und haben mich mit den leeeckeren Produkten und der absoluten Transparenz dahinter überzeugt! Ich achte sehr auf die Herkunft der Produkte, und gerade in Sachen Eier, ist es manchmal ganz schön schwierig… zum Glück wird die Erntebox von Liebelings-Ei beliefert – also wirklich glückliche Hühnereier, die dann noch wunderbar heeerrrrlich schmecken!

Trüffelmayonnaise selbstgemacht Rezept dolcepättn

Zutaten für die Trüffelmayonnaise

Für einen Dip, den sich 2-3 Personen schmecken lassen können

  • 1 Eigelb
  • 1 TL Senf
  • Trüffelsalz – oder normales Salz
  • Pfeffer
  • 200ml Pflanzenöl
  • Etwas Zitronensaft
  • Handmixer! (Bitte beachtet: ohne Handmixer oder Thermomix ist die Herstellung (zumindest meines Rezepts) leider nicht möglich.)

So wird’s gemacht

Trennt das Ei und gebt das Eigelb in eine hohe Rührschüssel, am besten in die Rührschüssel Eures Handmixers. Zu dem Eigelb kommt ein großzügiger TL Senf und ein paar Spritzer Zitrone. Mixt diese Zutaten schonmal kurz zusammen.

Füllt das Öl in einen Messbecher mit Ausgusshilfe, oder ein anderes Gefäß, dass euch die Flüssigkeit langsam ausgießen lässt.

Jetzt kommt der tricky Part: das Öl muss jetzt ganz langsam, unter ständigem Mixen zu der Eier-Senf Mischung hinzugefügt werden. Öl und Eiermischung müssen sich verbinden, sonst dickt die Mayonnaise nicht ein. Nur wenn man das Öl wirklich ganz langsam hinzugebt, trennen sich die beiden Elemente nicht, sondern vermengen sich.

Seid nicht zu großzügig mit dem Öl, wenn sich die Mayonnaise schon nach der Hälfte des zugegebenen Öls eindickt, braucht ihr den Rest nicht hinzugeben. Die Mischung ist abhängig von der Größe des Eis.

Tipp: macht mit den Handmixer nicht nur kreisende, sondern auch stampfenden (also auf und ab) Bewegungen.

Die Mayonnaise sollte so langsam fest werden. Sobald das passiert ist könnt ihr Salz und Pfeffer hinzugeben. Probiert sie mal, wie sie auch schmeckt. Wenn sie noch zu senfig ist, ruhig noch einen Spritzer Zitrone hinzugeben. Wenn die Mayonnaise zu sehr nach Ei schmeckt, gebt noch etwas Öl hinzu, auch wenn sie bereits eingedickt ist.

Ihr könnte mit dem Grundrezept jede Art von Mayonnaise herstellen! Lecker schmeckt zum Beispiel Mayonnaise mit italienischen Kräutern, oder klein gehackter Knoblauch oder Paprikapulver oder..oder – hier könnt ihr Eurer Kreativität freien Lauf lassen und Eure ❤️-Mayonnaise machen!